»Homme libre, toujours tu chériras la mer! La mer est ton miroir «
Die Seestücke der dänischen Künstlerbrüder Anton Melbye, Vilhelm und Fritz Melbye spiegeln exemplarisch den Geist des 19. Jahrhunderts, wie ihn Charles Baudelaire 1852 in seinen Versen aufrief. Entdecken Sie die Künstler und ihr Œuvre und erfahren Sie mehr über die kunsthistorische Forschung. Wirken Sie mit, einen kunsthistorischen Schatz zu heben.

Regine Gerhardt

AKTUELL

20.9.2017 - 04.02.2018 Anton Melbye im Altonaer Museum in Hamburg

Die Wiederentdeckung zum Jubiläumsjahr

Zum 200. Geburtstag des dänischen Künstlers Anton Melbye zeigt das Altonaer Museum in Hamburg eine Ausstellung seines vielschichtigen Œuvres aus Gemälden und virtuosen Kohle-, Kreide- und Federzeichnungen.

Kunstwerke aus Privatsammlungen und internationale Museumsleihgaben sowie kulturhistorische Objekte aus dem Altonaer Museum spiegeln die bis heute engen kulturellen deutsch-dänischen Verbindungen.

Anton Melbye Ausstellung vom 20.9.2017 - 04.02.2018 I Altonaer Museum

Melbye Ausstellung Altonaer Museum Hamburg

20.9.2017 - 04.02.2018 Anton Melbye im Altonaer Museum in Hamburg

Melbye. Maler des Meeres – der Ausstellungskatalog

Begleitend zur Ausstellung Melbye. Maler des Meeres im Altonaer Museum in Hamburg erscheint der Ausstellungskatalog Melbye. Maler des Meeres, herausgegeben von Regine Gerhardt und Vanessa Hirsch.

Der ca. 200 Seiten umfassende Ausstellungskatalog enthält ca. 200 Farbabbildungen mit Werken von Anton Melbye sowie Essays in Deutsch und Englisch. Er erscheint im September 2017 im Dölling und Galitz Verlag (ISBN 10: 3-86218-099-9 / ISBN 13: 978-3-86218-099-8).
Link: Melbye. Maler des Meeres – der Ausstellungskatalog

Juni 2017 Anton Melbye – der Meister des Meeres

Anton Melbye in Hamburg History Live!

Regine Gerhardt stellt Anton Melbye in einem illustrierten Künstlerporträt vor. Der Artikel Anton Melbye – der Meister des Meeres erscheint in dem Kulturmagazin Hamburg History Live! (Juni 2017). Link: Homepage von Hamburg History Live!

10.03.2017 - 02.07.2017 Fritz Melbye in Ordrupgaard, bei Kopenhagen

Pissarro. A meeting at St. Thomas

„Gibt es eine Verbindung zwischen dem dänischen Goldenen Zeitalter und dem französischen Impressionismus?“ fragt die Ausstellung und widmet sich der Rolle von Fritz Melbye als Freund, Mentor und Lehrer von Camille Pissarro, dem Vater des Impressionismus, zwischen 1850 und 1854 in der Karibik und in Südamerika.

Gemälde, Ölskizzen, Aquarelle und Zeichnungen beider Künstler aus internationalen Sammlungen versprechen neue Erkenntnisse zur Entstehung des französischen Impressionismus.

Ausstellung vom 10.03.2017 - 02.07.2017 I Ordrupgaard